“Du kannst bei Facebook nicht scheitern, das Schlimmste, was Dir passieren kann, ist dass Du als Marke unsichtbar bleibst.”  Andrea Grudda ermutigt Unternehmen im Image-Sells Podcast dazu, keine Angst vorm Scheitern zu haben.

Andrea Grudda beschäftigt sich mit Trends und der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Im Image-Sells Podcast habe ich sie dazu befragt, was Unternehmen zu tun müssen und was sich ändert, um zukunftsfähig zu bleiben und ihre Marke weiterhin etablieren zu können.

 

Im zweiten Teil haben wir diese Themen besprochen:

  • Wie bleiben Marken langfristig sichtbar
  • Wieso ein gutes Foto auf social media mehr wert ist als ein qualitatives Produkt
  • Was wird in Zukunft der ausschlaggebende Grund für Kunden sein, sich für eine Dienstleistung oder ein Produkt zu entscheiden
  • Solides Image vs. Polarisieren – was bringt mehr
  • Wieso der Charakter des Unternehmers am Ende die Zukunft eines Unternehmens entscheidet
  • Wie sehr beeinflusst die Liebe zu Deinen Kunden die Zukunft der Unternehmensmarke
  • Wann bin ich mutig und wann erziehe ich meine Kunden
  • Wie weit ist der deutsche Mittelstand mit social media Marketing-Strategien
  • Wie man im Internet mit Hatern umgeht
  • Welchen Stellenwert Fans in der Zukunft für Marken haben werden
  • Lernerfahrungen von Strategien von Chanel und Marken wie Kylie Jenner
  • Lifestyle ist immer Mainstream – Marken müssen sich mit dem Image auseinander setzen

Du hast den ersten Teil verpasst? In Folge #047 kannst Du starten

Mehr Infos zu meinem Gast Andrea Grudda findest Du hier: https://andreagrudda.de/

 

Du willst mehr Wissen über Marken-Entwicklung ? Komm auch gerne hier vorbei

 

 

 

 

Wenn Du keine Folge verpassen willst, dann abonniere den Podcast direkt im iTunes Store oder in Deiner Android-App.

Newsletter: Erhalte die Tools und das Wissen, ein Image aufzubauen, das Akquise und Vertrieb ersetzt. Lerne von den großen Marken.

Ich möchte Dich gerne in die geschlossene Facebook Gruppe “Image-Sells-Community” einladen, um Dich dort mit Gleichgesinnten auszutauschen und Netzwerke zu knüpfen.

charmante Grüße

Carmen

PS: und denke immer daran, es wird Zeit, dass Du gebeten wirst, statt zu bitten.


Wir freuen uns über einen Kommentar

Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht