Neulich in der Innenstadt von Düsseldorf beobachte ich, wie ein Mitarbeiter des Straßenverkehrsamts sein Auto mitten auf der Straße abstellt, um einen Falschparker aufzuschreiben. Die Frage, die sich mir stellte: Sollte ein städtisches Fahrzeug selbst falsch geparkt werden, um nen Falschparker aufzuschreiben?

Geht es hier bei um Recht oder Unrecht oder vielmehr darum, dass wir das was wir bestrafen selbst nicht vorleben? Die Botschaft, die sein Verhalten vermittelt, löst Unverständnis und Unmut aus… das wäre auch anders möglich.

Ich finde das ist ein schönes Beispiel, wie Verhalten eines Einzelnen das Image eines Unternehmens oder in dem Fall einer Behörde beschädigt. Übrigens schauen wir uns die Steakgate Affäre mit Frank Ribéry in dem Zusammenhang auch gleich an.

Diskutier mit mir über dieses Thema in der geschlossenen Facebook Gruppe “Image-Sells-Community”.

Du willst mehr Wissen über Marken-Entwicklung ? Komm auch gerne hier vorbei

 

 

 

 

Wenn Du keine Folge verpassen willst, dann abonniere den Podcast direkt im iTunes Store oder in Deiner Android-App.

Newsletter: Erhalte die Tools und das Wissen, ein Image aufzubauen, das Akquise und Vertrieb ersetzt. Lerne von den großen Marken.

 

charmante Grüße

Carmen

PS: und denke immer daran, Marken verkaufen über ihr Image – wie steht es um das Image Deiner Firma?


Wir freuen uns über einen Kommentar

Die Email Adresse wird nicht veröffentlicht